20121027-194716.jpg

Am späten Donnerstag Abend gab Apple seine Quartalszahlen zum vierten fiskalischen Quartal 2012 bekannt. Apple konnte unter anderem 26,9 Millionen iPhones absetzen. Das iPhone 5 schlug sich laut Tim Cook noch nicht allzu sehr in den Zahlen nieder. Doch wie stehen diese knapp 27 Millionen Einheiten im Vergleich zur Konkurrenz.

Bekanntermaßen bietet Apple aktuell drei verschiedene iPhones (iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5) als Neugerät an. Samsung wiederum ist deutlich breiter aufgestellt und bietet nahezu in jedem Preisbereich ein Smartphone an.

Samsung konnte im abgelaufenen Quartal insgesamt 56,3 Millionen Smarpthones verkaufen, dies führte zu einem weltweiten Marktanteil von 31,3 Prozent und einer Steigerung von 100,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Apple verkaufte, wie eingangs erwähnt, 26,9 Millionen Smartphones und kam damit auf 17,1 Prozent Marktanteil (Steigerung von 57,3 Prozent). Auf den weiteren Plätzen liegen RIM (7,7 Millionen Geräte), ZTE (7,5 Millionen Smarpthones) und HTC (7,3 Millionen Einheiten). Erstmals ist Nokia aus den Top 5 geflogen. Noch wirkt sich die Kooperation mit Microsoft nicht aus.

Advertisements