Mit dem Release von iOS 5 im Herbst 2011 dürfen wir uns auf 200 Neuerungen freuen, die das iPhone, den iPod und das iPad noch praktikabler macht, als es ohnehin schon ist. Hier nun die 10 größten Neuerungen:

 

 

1. Das neue “Notification Center”

Komplett überarbeitet wird das iPhone zukünftig ein von Grund auf erneuertes Benachrichtigungssystem mitbringen. Das “Notification Center” wird sich von jeder Stelle innerhalb des iOS über eine Wischgeste (den Finger von oben nach unten über das Display ziehen) aufrufen lassen und den direkten Zugriff auf alle eingegangenen Push-Benachrichtigungen bieten.

Die Meldungen werden sich nicht mehr gegenseitig überdecken sondern sind nun nach Kategorien unterteilt und starten die Korrespondierenden Apps nach einem Tapp nun automatisch. Auch auf dem Sperrbildschirm des iPhones wird das “Notification Center” eingeblendet werden und gestattet so auch im Standby-Zustand des Gerätes einen Blick auf alle Vorkommnisse der vergangenen Stunden zu werfen.

2. Der “News Stand”

Nicht ganz so spannend, aber eine Highlight für die bislang eher iPhone-kritische Printmedienlandschaft. Was iBooks für Bücher ist wird der “News Stand” im iOS 5 zukünftig für Zeitungen und Zeitschriften sein. Ein Kiosk in dem sich ausgewählte Magazine abonnieren lassen. Dank Hintergrund-Download und einheitlicher Abo-Übersicht soll der “News Stand” die von euch gewählten Ausgaben automatisch aus dem Zeitungskiosk laden und jederzeit zum Offline-Zugriff vorhalten.

3. Die systemweite Twitter-Integration 

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter ist zukünftig elementarer Bestandteil des iPhone-Betriebssystems. Von Haus aus deaktiviert, lässt sich der eigene Twitter-Account (sofern vorhanden) direkt im Einstellungs-Menu des iPhones eintragen, und ermöglicht so nicht nicht das Absetzen von Tweets aus allen möglichen Ecken des iPhone-Betriebssystems sondern erlaubt Dritt-Anwendungen auch den einfachen Zugriff auf euren Twitter-Account. Aus Spielen lassen sich demnächst Highscores und Archivements “tweeten”, aus Safari und Apples Foto-Applikation können Bilder und wichtige Web-Links abgesetzt werden. Wer keine Lust auf Twitter hat, ignoriert die neue Option einfach.

4. Safari 

Der Safari-Browser des iPhones ist der populärste mobile Browser der Welt und zeichnet, so Apple, für 2/3 aller mobilen Online-Zugriffe verantwortlich. Im iOS 5 wird Safari um eine “Später-Lesen” Option erweitert werden in der sich interessante Artikel zum späteren Konsum abspeichern lassen. Die ebenfalls neue “Reader”-Ansicht zeigt ausgewählte Webseiten in einer augenfreundlicen Nur-Text Darstellung an verbindet Artikel die vom Spiegel oder der ZEIT auf die üblichen 20 Seiten gestreckt werden zu einem zusammenhängenden Text.

5. Der “Reminder” 
Apples Lösung um To-DO Listen, Termine und Aufgaben im iOS 5 zu verwalten nennt sich “Reminder” und wird nicht nur eine Listenverwaltung anbieten sondern auch Orts-abhängige Erinnerungen. “Melde dich bei mir und erinnere mich an die Melone und den Kasten Bier wenn ich das nächste mal im EDEKA stehe”. Die Erinnerungen lassen sich bei Ankunft oder beim Verlassen einer Geo-Position setzen und können mit Daten und zusätzlichen Meta-Informationen erweitert werden.

6. Kamera
Runderneuert gibt sich auch Apples Kamera-Applikation. Das beste Feature: Die schnelle Foto-Aufnahme aus dem Standby-Betrieb des iPhones. Zukünftig können Bilder entweder über die Lautstärketaste des Gerätes geknipst werden oder über ein Homescreen-Abkürzung: Ist das iPhone im Standby-Betrieb, einfach den Home-Button drücken, dann das jetzt sichtbare Kamera-Icon. Fertig. Außerdem neu: Ausrichtungslinien, Auto-Fokus und weißabgleich bei Videoaufnahmen, Rote-Augen-Korrektur, Bilddrehungen, Bild-Beschneidungen… etc. pp.

7. Mail
Die Mail-Anwendung ist laut Apple die meistbenutzte iPhone-Applikation. Große Überarbeitungen gibt es im iOS 5 nicht, unter der Haube hat sich aber einiges verändert. So werden sich eMails demnächst mit Rich-Text-Formatierungen versehen lassen, die Suche ist nun nicht mehr nur auf Absender und Betreff reduziert sondern durchkämmt den Volltext eures Post ein- und ausgangs, eMails lassen sich mit Fähnchen markieren, das aus iBooks bekannte Wörterbuch kann direkt in der Mail-Ansicht aufgerufen werden.

8., 9. & 10. PC-Free, iMessage und das GameCenter 

Die letzten drei Punkte im Schnelldurchlauf, da wir uns mit iMessage und der neuen “PC-Free Philosophie” noch mal gesondert auseinander setzen werden. Kurz: Das iPhone kann nun komplett ohne Rechner in Betrieb genommen werden und braucht (dank der ebenfalls neuen iCloud-Anbindung) keinen Heim-Rechner mehr. Sowohl Backups als auch die Anwendungsdaten eurer Apps legt Apple jetzt im Netz ab und synchronisiert das iPhone nicht nur drahtlos mit iTunes, sondern holt sich auch Updates “over the air”.

iMessage ist Apples Antwort auf SMS. Der WhatsApp-Konkurrent schickt und empfängt Bilder und Texte zwischen iOS-Nutzern und bietet zudem Sendeberichte und Chat-ähnliche Benachrichtigungen wenn der Partner euren Text gelesen hat, bzw. darauf antwortet. Das Gamecenter schlägt unter iOS 5 nun auch empfehlenswerte Spiele vor, erlaubt die Kontaktaufnahme mit Freunden und Freunden von Freunden und kommt mit einer Lösung für Rundenbasierte Spiele. Schach und Co. sollen sich so leichter im Familien- und Freundeskreis etablieren und auch über längere Zeiträume spielen lassen.

Advertisements