Die Gerüchteküche um das Erscheinen des iPhone 5 bricht nicht ab. Trotz vieler Aussagen, dass es wohl erst im Herbst soweit sein soll, bricht die Hoffnung einiger iPhone-Fans nicht ab, dass das iPhone 5 auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) Anfang Juni vorgestellt wird. Der Kundendienst des amerikanischen Mobilfunkbetreibers und Apple-Partners AT&T soll die Verzögerung nun aber bestätigt haben. Dessen Aussagen nach habe Apple AT&T informiert, dass in Juni nicht mit einem neuen iPhone zu rechnen ist.

Laut „Mac Rumors“ soll AT&T einem Kunden automatisch den Zeitraum des Mobilfunkvertrags um 5 Monate verlängert haben. Als dieser verwundert nachfragte, berichtete AT&T ihm von der verstäteten Vorstellung des iPhone 5.  Apple habe AT&T mitgeteilt, dass es im Juni und Juli kein neues iPhone geben werde – “allerdings werde es in Zukunft eine neue Version geben”. Wann diese erscheinen werde, habe Apple allerdings noch nicht verraten.

Die Vorstellung des iPhone 5 könnte demnach also im Rahmen von Apples traditionellem September-Event erfolgen, auf dem das Unternehmen in den letzten Jahren stets neue iPod-Modelle präsentierte.

Advertisements